Dienstag, 16. Februar 2016

Optimal in den Frühling starten – Tipps aus dem Ayurveda

Heute möchte ich Euch nochmal einen Artikel von neue wege vorstellen
Die ersten zarten Knospen bahnen sich ihren Weg in die Freiheit. Der Frühling steht schon in den Startlöchern. Und damit auch eine Zeit der neuen Kraft, der guten Vorsätze und Ambitionen. Auch der Ayurveda und seine Ernährungslehre bieten uns wichtige Anhaltspunkte für einen gelungenen Frühling.
Zum Ende des Winters hin nimmt das Kapha-Dosha stetig zu und verteilt sich im ganzen Körper. Auf diese Weise wird unser Verdauungsfeuer Agni beeinträchtigt, was zu diversen Krankheiten führen kann. Es empfiehlt sich daher zum Frühjahrsbeginn, Kapha möglichst zu reduzieren. Wie Sie das schaffen, erfahren Sie in diesem Artikel.
Um Agni und unsere Verdauung im Frühling zu stärken, sollten wir auf eine leichte Ernährung umstellen, die den Stoffwechsel nicht zu sehr belastet. Da dieser morgens noch nicht so stark ist, empfiehlt sich insbesondere ein leichtes Frühstück. Ansonsten können sich in Folge eines zu schweren Essens, das nicht vollständig verdaut werden kann, Reste davon im Körper ansammeln. Wir helfen durch eine leichte Kost unserem Körper außerdem, die Schlacken (Ama), die wir im Winter angesammelt haben, Stück für Stück abzubauen und wieder auszuscheiden. Durch diesen Abbau werden sowohl unser Körper wie auch unser Geist wieder Energie geladen – ein gutes Mittel gegen mögliche Frühjahrsmüdigkeit.
Besonders empfehlenswert ist eine Umstellung von drei auf zwei kleine Mahlzeiten am Tag. Vor allem trockene Nahrungsmittel beugen dem Kapha-Überschuss vor, so z.B. Blattgemüse oder Hülsenfrüchte. Pitta – und somit auch den Stoffwechsel – anregende Nahrungsmittel, wie etwa Honig, Auberginen, Ingwer oder Möhren sowie scharfe Gewürze unterstützen Ihre Gesundheit im Frühling ebenfalls. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollte möglichst abgekochtes, warmes Wasser getrunken werden. Ein Tipp: Geben Sie einen Löffel Honig und frische Zitrone mit dazu. Rühren Sie den Honig aber erst ein sobald der Tee nicht mehr zu heiß ist, denn Honig sollte im Ayurveda nicht zu sehr erhitzt werden. Mittags können Sie gerne ein leckeres Glas Lassi zu sich nehmen. So wird Ihre Verdauung verbessert. Ingwer-Tee ist immer ein sehr gutes Getränk in dieser Zeit, da er ebenfalls dabei hilft, Ihren Stoffwechsel anzuregen. Vor allem kalte Speisen und Getränke sollten Sie in dieser Zeit lieber reduzieren, ebenso wie reine Rohkost sowie Käse oder Quark. Empfehlenswert sind leichtes Obst, frischer Salat und Gemüsesuppen.
Neben der ayurvedischen Ernährung ist es wichtig, dass Sie Ihrem Körper und Geist ausreichend körperliche Bewegung gönnen. Die Gegend mit dem Fahrrad erkunden, einfaches Jogging und Spazierengehen helfen dabei, dass Sie sich fit im Frühling fühlen!
Wer im Anschluss an den baldigen Frühling eine Ayurveda-Kur machen möchte, dem empfiehlt sich eine Ayurveda-Reise nach Indien oder Sri Lanka. Zur Monsunzeit, einer der besten Reisezeiten für Ayurveda-Kuren, bietet NEUE WEGE Reisen attraktive Ayurveda Sommerangebote.

1 Kommentar: